Gemeinsam Leben, Gemeinsam Lernen Dorsten

rennende Kinder

Ende 2008 hat der deutsche Bundestag die UN-Behindertenrechts- konvention ratifiziert. Die Länder haben der Konvention im Bundesrat zugestimmt. Danach haben alle Kinder mit Behinderung das Recht auf Zugang zu einem inklusiven Schulsystem in der Primar- und Sekundarstufe. Dieses Recht hat den Charakter eines Menschenrechtes. Inklusion ist nicht identisch mit Integration. Zu einer inklusiven Schule gehören alle Kinder ohne Ausnahme dazu. Eine Ausgrenzung in Sondereinrichtungen findet nicht statt. Sonderpädagogische Förderung erfolgt in der Schule. Wer nicht ausgegrenzt wird, muss auch nicht mühsam wieder integriert werden.

Die Mitglieder der Initiative "Gemeinsam Leben, Gemeinsam Lernen" - Dorsten möchten das Themen Inklusion stärker ins Bewusstsein von Politik und Öffentlichkeit rücken und Einfluss auf schulpolitische Entscheidungen in Dorsten und NRW nehmen. Außerdem wollen sich die Eltern bei der Durchsetzung der Rechte ihrer Kinder gegenseitig unterstützen.

Geplant ist eine enge Zusammenarbeit und Vernetzung mit allen Institutionen, die sich mit Inklusion und Kinderrechten befassen.