Das Recht auf die Regelschule für behinderte Kinder gilt sofort

Rechtsgutachten stellt unmittelbare Wirksamkeit des Rechts auf Unterricht an Allgemeinen Schulen klar - Länder müssen handeln
Junge mit Down-Syndrom mit Mitschülern im gemeinsamen Unterricht

Am 28.01.2010 wurde in Berlin ein Rechtsgutachten vorgestellt, das der Elternverband Gemeinsam Leben, Gemeinsam Lernen NRW zusammen mit dem Sozialverband Deutschland (SoVD) durch den renomierten Völkerrechtler Prof. Dr. Eibe Riedel erstellen lassen hat.

Das Fazit: "Behinderte Kinder haben ab sofort das Recht, gemeinsam mit nicht behinderten Kindern eine allgemeine Schule zu besuchen. Nach der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) gilt dieser Anspruch für das einzelne Kind unabhängig von anders lautenden Schulgesetzen. Zudem müssen Bund und Länder zügig inklusive Bildung verwirklichen und dafür auch Qualitätsmaßstäbe festlegen."

Die Presseinformation der Verbände und eine Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse findet sich auf der Homepage der LAG.

Erhellend ist auch das Spiegel Online Interview mit Prof. Riedel