Schulministerin Sylvia Löhrmann kündigt bei der Inklusion Ausnahmeregelungen für Kommunen an

Hallo,
wie ihr heute bereits der Presse entnehmen konntet, plant Ministerin Löhrmann jetzt, Ausnahmeregelungen für die Kommunen bei der Umsetzung der Inklusion einzuführen. Kommunen sollen den Elternwillen auf inklusive Schulen ausnahmsweise nicht erfüllen müssen, wenn die Voraussetzungen nicht erfüllt werden können.

http://www.news4teachers.de/2013/01/nrw-ausnahmeregelungen-beim-rechtsan...

Faktisch stellt sie damit die Inklusionsentwicklung ins Belieben der Kommunen. Nach den letzten Stellungnahmen der kommunalen Spitzenverbände ist wohl klar, was von den Kommunen in dieser Frage zu erwarten ist, solange die Finanzierung der Kosten nicht durch das Land zugesagt wird.

Für Eltern wird damit es weiterhin von den örtlichen Gegebenheiten abhängig sein, ob sie für ihre Kinder den Rechtanspruch auf Inklusion realisieren können, oder nicht. Ansonsten bleibt inklusionswilligen Eltern auch weiter nur der Klageweg.

Sollten die Ausnahmeregelungen so wie angekündigt in Kraft treten, ist das wohl das Ende einer zügigen Umsetzung des Menschenrechtes auf inklusive Bildung in NRW.

Viele Grüße
Michael Baumeister