Integrationswüste Schule

TAZ Artikel von Brigitte Schumann

Nach der Integration in der Grundschule drohen Kindern mit Behinderungen in der Sekundarschule oft Abstellgleis und Aussonderung.
Der Anteil der Kinder mit Behinderungen und Beeinträchtigungen, die gemeinsam mit nichtbehinderten Kindern lernen, ist in der Grundschule doppelt so hoch wie in der Sekundarstufe I. Die Diskrepanz zwischen den Integrationsquoten zeigt sich auch in Nordrhein-Westfalen. 21 Prozent der Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf lernen in der Grundschule gemeinsam mit nichtbehinderten Kindern. In der nachfolgenden Sekundarstufe schrumpft dieser Anteil auf nur noch 9 Prozent.