glgl-dorsten

warning: Creating default object from empty value in /is/htdocs/wp1164998_4DIYB02U5H/www/inklusion-dorsten/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 33.
Regelmäßige Mail-Informationen der Elterninitiative Gemeinsam Leben, Gemeinsam Lernen Dorsten

Finanzierung des gemeinsamen Lernens: Land und Städte finden Kompromiss bei Inklusion

Hallo,
gerade in der vergangen Woche wurde im Haupt- und Finanzausschuss die Beteiligung der Stadt Dorsten an einer vom Städte- und Gemeindebund geplanten Verfassungsklage gegen das 9.Schulrechtsänderungsgesetz beschlossen.

Nun zeichnet sich es in dieser Sache ein Kompromiss ab.

http://www1.wdr.de/themen/politik/sp_inklusion/inklusion466.html

Gut so, viel zu lange wurde das Thema fast ausschließlich unter dem Aspekt der hohen Kosten diskutiert und viel zu wenig unter dem Aspekt der Rechte unserer Kinder und der Chancen, die gemeinsames Lernen für alle Kinder bedeutet. Welchen Schaden die zugespitzte Debatte letztlich verursacht hat, bleibt abzuwarten.

Viele Grüße
Michael Baumeister

Potenzialentfaltung in Dorsten - Treffen Donnerstag, 13. März 2014

Hallo,
ich leite eine Einladung von Jörg Knüfken weiter

viele Grüße
Michael Baumeister

++++++++++++++++

Hallo,
ich möchte auf diesem Weg noch einmal auf unser Treffen "Schule im Aufbruch in Dorsten" hinweisen:

Donnerstag, 13. März 2014
18.00 Uhr
im "Fundbüro für Stadtideen"
Ursulastraße 9
46282 Dorsten

Kommt vorbei und bringt Menschen aus Dorsten mit, die unsere Schulen im Sinne der Potenzialentfaltung verändern möchten.
Ausreichend Informationen gibt es hier: www.schule-im-aufbruch.de

Herzliche Grüße,
Jörg

P.S. Jeder ist Gast und Gastgeber. Bringt also Getränke und Snacks mit. ;-)

Trotz Kostenstreit: Der Rechtsanspruch auf Inklusion gilt

Hallo,
ich leite eine Information aus Köln weiter.

Viele Grüße
Michael Baumeister

++++++

mittendrin e.V.
PRESSEMITTEILUNG

TROTZ KOSTENSTREIT: DER RECHTSANSPRUCH AUF INKLUSION GILT
KOMMUNEN MÜSSEN INKLUSIVE SCHULEN ANBIETEN

13.2.2014 Angesichts der neuerlichen Zuspitzung des Kostenstreits um die inklusive Bildung stellen die Elternvereine in Nordrhein-Westfalen klar: Der Rechtsanspruch auf inklusive Bildung gilt!

Auch wenn die Kommunen wie angekündigt das Land auf Erstattung der Kosten für die Inklusion verklagen, müssen sie im Sommer alles Kindern mit Behinderung für die 1. und die 5. Jahrgangsstufe inklusive Schulen einrichten. Eine Klage hätte kein aufschiebende Wirkung. Kommunen, die sich weigern, genug Plätze für das Gemeinsame Lernen anzubieten, handeln offen rechtswidrig. Weiterlesen »

Pressemitteilung - Stadt darf sich die Gestaltung der Inklusion nicht aus der Hand nehmen lassen

Hallo,
ich leite eine Pressemitteilung weiter, die wir heute an die Lokale Presse in Dorsten geschickt haben.

Viele Grüße
Michael Baumeister

++++++++

Stadt darf sich die Gestaltung der Inklusion nicht aus der Hand nehmen lassen

Die Eltern der Initiative Gemeinsam Leben, Gemeinsam Lernen in Dorsten sind verwundert über aktuelle Äußerungen der Stadtspitze zur Umsetzung der Inklusion.

"Wir können die ständigen Warnungen vor übereilter Umsetzung nicht mehr hören", sagt Michael Baumeister von der Elterninitiative, die sich seit 2009 in Dorsten für Inklusion engagiert.

Zum kommenden Schuljahr haben alle behinderten Kinder in der 1. und 5. Klasse einen Rechtsanspruch auf einen inklusiven Schulplatz, wenn ihre Eltern das wünschen. Eltern können aber auch weiterhin die Förderschule wählen. Weiterlesen »

Eltern hoffen auf Einigung im Konnexitätsstreit

Hallo,
ich leite eine Pressemitteilung des Kölner mittendrin e.V. weiter

Beste Grüße

Michael Baumeister

+++++

ELTERN HOFFEN AUF EINIGUNG IM KONNEXITÄTSSTREIT
NEUES GUTACHTEN LÄSST DIE LUFT AUS ÜBERTRIEBENEN KOSTENSCHÄTZUNGEN FÜR INKLUSION

6.2.2014 Eltern von Kindern mit Behinderung freuen sich über Meldungen, dass eine Einigung von Land und Kommunen im Konnexitätsstreit um die inklusive Bildung unmittelbar bevorsteht.
Die Kölnische Rundschau berichtet heute über Ergebnisse eines noch nicht veröffentlichten Gutachtens von Prof. Klaus Klemm, das Land und Kommunen im Dezember gemeinsam in Auftrag gegeben hatten.

Offenbar lässt dieses Gutachten gründlich die Luft aus den übertriebenen Kostenschätzungen früherer Gutachten, nach denen allein die Stadt Essen einen zusätzlichen Finanzbedarf von 40 Milllionen Euro in den kommenden fünf Jahren reklamiert hatte. Nach den Kalkulationen von Gutachter Klemm scheint davon nur ein Bruchteil übrig zu bleiben. Weiterlesen »

Plenum Inklusion - Einladung Arbeitsgruppe 1: Bildung am 24.02.2014

Liebe Inklusionsinteressierte,
sehr geehrte Damen und Herren,

ich lade herzlich ein, zum 2. Treffen der Arbeitsgruppe "Bildung und Lebenslanges Lernen",

am Montag, 24.02.2014 um 19:00 Uhr

Bitte merken Sie sich den Termin schon einmal vor. Den Ort und die genaue Tagesordnung werden wir Ihnen in den nächsten Tagen zusenden.

InteressentInnen und Gäste sind herzlich willkommen.

Mit besten Grüßen

Michael Baumeister

Fernsehbericht: Wie sieht eine Schule aus, in der man gerne lernt?

Hallo,

auf die evangelische Schule Berlin Mitte habe ich ja schon mehrfach hingewiesen. Die Arbeit dort wurde auch in den Diskussionen um eine neue Schule in Dorsten als Vorbild angesehen.

Gestern wurde auf Arte ein Beitrag über diese Schule und das Projekt "Schule im Aufbruch" ausgestrahlt, der jetzt noch für 1 Woche in der Mediathek verfügbar ist und am kommenden Samstag um 9:40 auch noch einmal ausgestrahlt wird.

http://www.arte.tv/guide/de/048353-001/x-enius

Und wo ich gerade bei "Schule im Aufbruch" bin: Das Regionaltreffen Schule im Aufbruch im Ruhrgebiet findet HEUTE 28. November 2013 um 18.00 Uhr im "Treffpunkt Altstadt", Auf der Bovenhorst 9, 46282 Dorsten statt.
Wer also noch nichts vor hat ...

Viele Grüße
Michael Baumeister

Einladung zum 2. Dorstener Plenum Inklusion am 27.11.2013

Liebe Inklusionsinteressierte,
sehr geehrte Damen und Herren,

auch über diesen Verteiler lade ich noch einmal herzlich zum zweiten Dorstener Plenum Inklusion ein. Die Einladung der Stadt Dorsten stelle ich unter dem folgenden Link zum Download bereit. http://inklusion-dorsten.de/sites/default/files/attach/Inklusion.pdf

Das Plenum findet am Mittwoch, 27.11.2013, 19:30 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses, Halterner Str. 5 statt.

Die Tagesordnung entnehmen Sie bitte der Einladung.

Wie immer sind alle Interessentinnen und Interessenten herzlich eingeladen.
Ich freue mich auf Ihre Teilnahme.

Mit freundlichem Gruß

Michael Baumeister

PS: Bitte entschuldigen Sie, falls Ihnen diese Einladung mehrfach zugeht.

Pressemitteilung - Inklusion: Auch die Stadt Dorsten hat ihre Hausaufgaben nicht gemacht

Hallo,
die folgende Pressemitteilung haben wir heute der lokalen Presse in Dorsten geschickt.

Viele Grüße
Michael Baumeister

++++

Inklusion: Auch die Stadt Dorsten hat ihre Hausaufgaben nicht gemacht

Noch in dieser Woche soll im NRW-Landtag ein neues Schulgesetz verabschiedet werden, mit dem die Inklusion, das gemeinsame Lernen behinderter und nicht behinderter Kinder, gesetzlich geregelt wird.

"Vom kommenden Schuljahr an können Kinder nicht mehr gegen den Willen ihrer Eltern an Förderschulen verwiesen werden" erklärt Michael Baumeister von der Elterninitiative Gemeinsam Leben, Gemeinsam Lernen. "Die Regelschule wird der Normalfall. Das haben Eltern behinderter Kinder immer gefordert. Auch in Zukunft können Eltern aber eine Förderschule für ihr Kind wählen".

Wirklich zufrieden mit dem neuen Gesetz kann seiner Meinung nach niemand sein. Wichtige Fragen, vor allem zur Ausstattung mit Fachkräften an inklusiven Schulen, seien noch völlig offen. Weiterlesen »

Einladung zur Auftaktveranstaltung des Dorstener Plenums Inklusion am 10.07.2013 - Arbeitskreis erhält offiziellen Charakter

Hallo,

11 mal hat sich der auf Initiative von Gemeinsam Leben, Gemeinsam Lernen in Dorsten gegründete Arbeitskreis Inklusion bereits getroffen. Beteiligt waren Vertreter von Regelschulen, Förderschulen, Eltern, Bürger, Politik, Verwaltung und viele anderen. Damit sind wir unserem Ziel ein großes Stück näher gekommen, in Dorsten die Diskussion über Inklusion weiter voran zu bringen und zu einem möglichst breiten Dialog zu diesem Thema beizutragen.

Nun soll unser informeller Arbeitskreis offiziellen Charakter erhalten und an die Stelle des im Ratsbeschluss vom 22.06.2011 vorgesehenen Plenums für Inklusion treten. Ich freue mich sehr über diese Entwicklung und hoffe, dass wir dadurch zu einer guten Weiterentwicklung bei der Inklusion und zu einer noch besseren Zusammenarbeit der Beteiligten kommen werden.

Ich lade deshalb herzlich zur Auftaktveranstaltung für das "Dorstener Plenum Inklusion" ein

am Mittwoch, 10. Juli 2013, 19.00 Uhr Weiterlesen »

Inhalt abgleichen